Ball der Wiener Kaffeesieder

Der Ball der Wiener Kaffeesieder zählt zu den wichtigsten Highlights in der Ballsaison. Neben dem bekannten Wiener Opernball und dem traditionellen Ball der Wiener Philharmoniker ist der Ball der Wiener Kaffeesieder einer der Bälle, die jedes Jahr aufs Neue begeistern. Nunmehr sind es schon 56 Jahre, in dem die 130 Mitglieder des Clubs der Wiener Kaffeehausbesitzer zum Ball laden. Er findet in der Hofburg, in den Redoutensälen und im Dachfoyer statt. Um alle Räume zu besuchen, sollte man also genügend Zeit einplanen. Die braucht man auch für das Programm. Denn das kann sich in jedem Jahr wirklich sehen lassen. Künstlerisch hochwertig und vor allem auch kurzweilig. Manchmal mit längeren Reden, in jedem Fall aber mit guter Unterhaltung.

Vielseitigkeit ist beim Ball der Wiener Kaffeesieder Trumpf

Bei diesem Ballevent wird unglaublich viel geboten. Damit auch wirklich jeder die Eröffnung des Balls live mitverfolgen kann, sind in den Sälen und Gängen riesige Fernsehen angebracht, sodass man, egal, wo man sich gerade befindet, nichts versäumt. Wer einmal bei der Eröffnung des Balls dabei sein möchte, kann sich an die Tanzschule Elmayer in Wien wenden. Alles Weitere ist dort zu erfahren. Wie bei jedem hochkarätigen Ball ist auch beim Ball der Wiener Kaffeesieder eine gewisse Kleiderordnung einzuhalten. Die Damen tragen Ballrobe oder ein bodenlanges Abendkleid, die Herren erscheinen im Frack, Smoking oder in Gala-Uniform. Krawatten sind unerwünscht. Ein besonderes Bonbon bei diesem Ball ist neben der festlichen Garderobe auch der wunderschöne Fächer, der immer wieder neu von der Galerie Hilger gestaltet wird. Sammler lieben ihn besonders, da er an einen zauberhaften Abend erinnert und zudem durch seine Farben begeistert.