Grazer Opernredoute

Eine Ballnacht der besonderen Güte ist die Grazer Opernredoute. Seit 1999 findet am letzten Samstag im Jänner dieses festliche Ereignis statt. Im Jahre 2013 hieß es bereits zum 15. Mal „Alles Walzer!“ Dann tanzte ganz Graz im Dreivierteltakt.

So schön war es 2013

Es begann mit dem Auftritt des gesamten Grazer Philharmonischen Orchesters. Ein fulminanter Auftakt zu einer grandiosen Nacht. Danach zogen die 128 Damen und Herren des Eröffnungskomitees ein. Die wunderschönen Krönchen der Damen wurden speziell für diesen Anlass vom Grazer Traditionsjuwelier Weikhard gefertigt. Elegant zeigten sich auch die Gäste, die dem Dresscode zur Grazer Opernredoute folgten: für die Damen große Abendgarderobe und für die Herren Frack, Smoking oder Galauniform.

Der gesellschaftliche Höhepunkt des Jahres

Gerne wird die Grazer Opernredoute so bezeichnet. Auch wenn es zwischendurch phasenweise so schien, dass es keine Neuauflage der ersten Opernredoute geben würde, so hat sich die Veranstaltung doch in der Zwischenzeit als eine feste Größe in den Ballveranstaltungen in der Steiermark etabliert. Mit Fug und Recht kann die Opernredoute sogar als die erfolgreichste Ballveranstaltung der Steiermark bezeichnet werden. Neben den zahlreichen ballbegeisterten Gästen sind auch immer Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur vertreten. Als Conférencier durch den Ballabend führt bereits seit einigen Jahren Alfons Haider. Der souveräne Moderator gehört damit schon zum Redoute-Inventar. Man darf gespannt sein, welche Überraschungen in den nächsten Jahren bei der Grazer Opernredoute auf die Gäste warten. In jedem Fall wird es eine rauschende Ballnacht, die unvergessen bleiben wird. Ob die glanzvolle Eröffnung, die hochkarätigen Darbietungen oder die traditionelle Mitternachtsquadrille, all das macht die Grazer Opernredoute so besonders.